Ziele

Zwischen Bürgern aus Beška und den aus Beška stammenden Donauschwaben bestehen langjährige Kontakte, die u.a. durch jährliche Fahrten nach Beška gepflegt werden. Auf einer dieser Reisen entstand die Idee einer kommunalen Partnerschaft zwischen den Gemeinden Beška und Karlshuld. Einer der Motoren war auch der ehemalige evangelische Pfarrer von Karlshuld, Dekan Karl-Heinz Wendel. Seine Eltern stammen ebenfalls aus Beška. Es wurde ein Partnerschaftsvertrag ausgearbeitet, dem beide Gemeinderäte zugestimmt haben.

Ziel der Partnerschaft ist es, in Aufarbeitung des historischen Erbes beider Völker, für eine bessere und schönere Zukunftsgestaltung in Europa beizutragen. Öffentliche Repräsentanten der beiden Orte möchten hierzu regelmäßige Kontakte pflegen. Geplant sind freundschaftliche Begegnungen der Bürger beider Orte unter Einbeziehung von gesellschaftlichen Einrichtungen wie Vereine, Verbände und Kirchen. Eine besondere Bedeutung soll dem Schüler- und Jugendaustausch beigemessen werden, zumal die Schüler in Beška ab der fünften Klasse deutsch lernen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.